FLEISCHVERMARKTUNG


Glückliche Tiere - gesundes Fleisch!

Was macht das Fleisch der Hochlandrinder zum 
BESONDEREN RINDFLEISCH?

Die Reifung

Das Fleisch der 20 bis max. 28 Monate alten Hochlandrinder hängt nach der Schlachtung eine Woche
im Kühlraum, wird anschließend portioniert und vakuumverpackt und reift im Vakuum nochmals 21 Tage. Langsames Wachstum und viel Bewegung bringen Fleisch von ganz außergewöhnlicher Qualität.
Es ist das intramuskuläre Fett, das den besonderen Geschmack und die Zartheit des Fleisches ausmacht.
Trotz dieses sichtbaren Fettes - eine feine Marmorierung, die das Fleisch durchzieht - enthält
Hochland-Rindfleisch weniger Fett und Cholesterin als anderes Fleisch. 
Fleisch von Hochlandrindern schmeckt würziger, aromatischer als herkömmliches Rindfleisch und ist auf
Grund des langsamen Wachstums der Rinder auffallend fein und kurzfaserig, leicht marmoriert und
nicht zu trocken.

Gesundes Fleisch mit wenig Fett und wenig Cholesterin!